Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Altablagerung Kippe Giebel 

Altablagerung "Kippe Giebel"

 

Projektbeschreibung:

Die im Besitz der Stadt Wuppertal befindliche Altlast „Kippe Giebel“ sollte zum einen gesichert und zum anderen auch einer Nutzung zugeführt werden.

Auf der Grundlage verschiedener Gefährdungsabschätzungen, zusätzlicher Untersuchungen nach dem aktuellen Stand der Technik und unter Berücksichtigung der aktuellen Regelungen wurde eine Neubewertung insbesondere des Grundwasserpfades durchgeführt. Unter Einbeziehung der in den vorgenannten Untersuchungen empfohlenen Vorgehensweisen zur Sanierung der Altlast und unter Beachtung der derzeitigen und der beabsichtigten Nutzung für den Standort „Kippe Giebel“ wurde das folgende Planungsziel definiert:

  • Sicherung der Altlast vor Ort durch Abdichtung mittels Kunststoffdichtungsbahn (ca. 1.000 m²) in Böschungsbereichen (Neigung 1: 2,5)
  • Herstellung einer Asphaltfläche (ca. 4.400 m²) im Plateaubereich, die als Parkplatzfläche nutzbar ist
  • Anschluss der Entwässerung an den öffentlichen Kanal über einen Stauraumkanal DN 2500 (Volumen ca. 65 m³) mit entsprechender Drosseleinrichtung

Leistungen pbo:

  1. Genehmigungsplanung
  2. Ausführungsplanung, Vorbereiten und Mitwirken bei der Vergabe
  3. Bauoberleitung und örtliche Bauüberwachung

 

 

Realisierungszeitraum:

September 2012 bis April 2013

 

 

Auftraggeber:

Stadt Wuppertal, Ressort Umweltschutz

 

 

 

Ansprechpartner:

Herr Nobis

Stadt Wuppertal, Ressort Umweltschutz

Johannes-Rau-Platz 1

42275 Wuppertal