Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Altstandort "Burania" 

Altstandort "Burania" in Büren, Sanierung der Kohleschlammhalde

Projektkenndaten:

Die Kohleschlammhalde (ca. 1 ha) liegt am Fuß einer stillgelegten Bauschuttdeponie. Der Sanierungsplan sieht vor, die wenig standfeste Halde durch die Vorschüttung von aufbereitetem Bauschutt zu stabilisieren und mit feinem Bauschutt eine Auflagerfläche für das Dichtungssystem zu erstellen. Folgende Systemelemente werden als Dichtung eingebaut:

  • 0,5 m bis 1,0 m Setzungs- und Profilierungsschicht aus aufbereitetem Bauschutt der angrenzenden Bauschutt-deponie
  • 2,5 mm PEHD-Kunststoffdichtungsbahn mit BAM-Zulassung
  • Dränmatte aus PP
  • 1,0 m bis 2,0 m Rekultivierungsschicht

Die Entwässerung erfolgt über umlaufende Dränagegräben und Schächte in eine außerhalb des Deponieeinzugsgebietes angeordnete Versickerungsrigole. Die Entgasung wird über dem Deponiescheitel errichteten mit Kompost gefüllten Entgasungsfenster, die in das Dichtungssystem integriert sind, sichergestellt.

 

Leistungen pbo:

  1. Grundlagenermittlung, Entwurfsplanung, Mitwirken beim Sanierungsplan nach BBodSchG
  2. Ausführungsplanung, Vorbereiten und Mitwirken bei der Vergabe, demnächst örtl. Bauüberwachung, Bauoberleitung

 

Realisierungszeitraum:

2005 – August 2007

 

Baukosten:

ca. 1,2 Mio €

 

Auftraggeber:

Kreis Paderborn

 

Ansprechpartner:

Herr Kasmann

Kreis Paderborn

Aldegrever Straße 10-14

33102 Paderborn