Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Metallsortierung MeKon... 

Metallsortierung bei der Firma MeKon in Salzgitter

Projektbeschreibung:

Die Firma MeKon betreibt seit Anfang 2007, unterstützt durch das Institut für Aufbereitung und Recycling fester Abfallstoffe der RWTH Aachen (I.A.R.), eine Versuchsanlage zur Aufbereitung von Nicht-Eisen (NE) - haltigen Produkten aus der Hausmüllaufbereitung.

 

Aufbauend auf den Ergebnissen aus der Versuchsanlage wurde das Ingenieurbüro pbo damit beauftragt, die Planung zur Realisierung einer Großanlage am selben Standort durchzuführen.

 

Die zu planende Großanlage sollte eine vergleichbare technische Ausstattung wie die Versuchsanlage aufweisen, jedoch in einem weit größeren Maßstab, rund 25.000 Tonnen Inputmaterial pro Jahr verarbeiten können. Ein reibungsloser Übergang von experimenteller Erfahrung aus der Versuchsanlage auf die konkrete Planungsaufgabe war bei der Planung sicherzustellen.

 

Bedingt durch den fortlaufenden Betrieb der Versuchsanlage wurden die Vorgaben für die Großanlage während der Vorplanungsphase weiter konkretisiert und musste letztendlich auch für die Aufbereitung von Shreddermaterial geeignet sein.

 

Die Vorplanung umfasste folgende Punkte:

  • Aufstellen eines Verfahrensschemas mit allen Optionen für Nachsortierungsschritte und Anfertigen des zugehörigen Verfahrensfließbildes
  • Herleitung aller Ausgangsdaten und Auslegung der geplanten Anlagentechnik
  • Rechendurchläufe für Materialzusammensetzungen, die bislang aus dem Versuchsbetrieb bekannt waren
  • Durchführung einer Simulationsrechnung für das Großverfahren
  • Aufstellen von Massenbilanzen für typische Zusammensetzungen
  • Vordimensionierung für die Funktionsmaschinen
  • Aufstellen eines Maschinenaufstellungsplans unter Verwendung von Vorgaben und Plänen des AG zum Bauwerk im Bestand am Standort
  • Aufstellen einer Maschinenliste gemäß Maschinenaufstellung, Zusammenstellen aller Verbrauchsdaten und Basisinformationen zur Elektrotechnikplanung
  • Dimensionierung aller Bunker- und Lagerflächen sowie Entwurf eines Logistikplans
  • Investitionskostenschätzung auf Grundlage von Erfahrungswerten
  • Betriebliche Ablaufplanung zur Identifizierung des personellen, energetischen, logistischen Aufwandes sowie die des Wartungsaufwandes
  • Aufstellen einer Betriebskostenrechnung

Die zum Betrieb der Großanlage erforderliche BImSchG-Genehmigung wurde durch MeKon in 2007 beantragt.

 

Leistungen pbo:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vor- und Entwurfsplanung (HOAI LP 1 - 3)

 

Realisierungszeitraum:

2007

 

Auftraggeber:

MeKon (Metall-Konzentrat und Recycling GmbH)

 

Ansprechpartner:

Herr Benning

MeKon

Heerter Straße 55

38229 Salzgitter

 

 

Herr Bartz

Mekon Recycling GmbH

Heerter Straße 55

38229 Salzgitter