Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Umladestation Norderney 

Umladestation Norderney

Projektbeschreibung:

Die MKW Materialkreislauf- und Kompostwirtschaft GmbH & Co. KG mit Sitz in Aurich betreibt seit Februar 1984 eine Umladestation mit angeschlossenem Wertstoffhof (MUS) auf der Insel Norderney. Da die Umladestation nicht mehr den heutigen Anforderungen gerecht wurde, wurde an gleicher Stelle auf einem deutlich größeren Grundstück eine vollständig neue Umladestation errichtet. Nicht zuletzt wurde mit der neuen Umladestation auch die optische Wirkung auf die Inselbesucher und -bewohner positiv verändert.

 

Die Umgestaltung und Erweiterung der Umladestation beinhaltete insgesamt sieben Bauwerke mit unterschiedlichen Funktionen.

  1. Wiegegebäude im Zufahrtsbereich mit je einer Waage für die Ein- und Ausfahrt
  2. Betriebsgebäude mit Standortverwaltung sowie Bürobereich mit sanitären Einrichtungen und Aufenthaltsräumen für die Mitarbeiter
  3. Sonderabfallsammelstelle für Gefährliche Abfälle (Sonderabfälle) aus Haushalten oder Kleingewerbe
  4. Werkstatt/Tonnenlager für einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten und als Lager für leere Müllgefäße (Tonnenlager), die bedarfsweise an Norderneyer Bürger abgegeben werden
  5. Umladehalle für überwiegend kommunal gesammelte Abfälle wie Hausmüll, Sperrmüll, Bioabfall sowie Altpapier und Gelbe Säcke (LVP)
  6. Abwurfinsel für Abfälle von Kleinanlieferern
  7. Tank- und Waschplatz

 

Projektkenndaten:

Standortgröße: ca. 10.700 m²

 

Betriebsbestandteile:

  • Wiegegebäude
  • Betriebsgebäude
  • Sonderabfallsammelstelle nach TRGS 520
  • ÜberdachteAbwurfinsel
  • Umladehalle
  • Werkstatt / Tonnenlager
  • Einhausung Tank- und Waschplatz
  • Verkehrs- und Betriebsflächen

 

Abfallarten und Mengen: 

Nicht gefährliche Abfälle:

Hausmüll, Baustellenabfälle, PPK, Bioabfälle, Grünabfälle, LVP-Gelber Sack, Sperrmüll, Altholz A1-A3, Fe- und NE-Metalle, Glas, Textilien, Mineralfasern – ca. 7.115 t/a

Gefährliche Abfälle:

Altholz A4, Teerabfälle, Asbestabfälle – ca. 80 t/a

Elektro- und Elektronikaltgeräte – ca. 305 t/a

Sonderabfälle – ca. 12 t/a

 

Verkehrsaufkommen: bis zu 200 Anlieferungen je Tag

 

Leistungen pbo:

  1. Grundlagenermittlung, Vor- und Entwurfsplanung mit Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabemitwirkung Bau- und Verfahrenstechnik (HOAI LP 1 - 7)
  2. Koordination der Gutachter (Brandschutz, Baugrund, Lärm, Geruch, Staub)
  3. Bauoberleitung (HOAI LP 8)
  4. Abnahmebegleitung
  5. Alle Leistungen wurden für die Bautechnik (Hoch- und Tiefbau, Infrastruktur) inkl. Haustechnik erbracht

 

Realisierungszeitraum:

März 2009 bis Juni 2016

 

Auftraggeber:

MKW - Materialkreislauf- und Kompostwirtschaft GmbH & Co. KG

 

Ansprechpartner:

Herr Dörnath 

MKW - Materialkreislauf- und Kompostwirtschaft GmbH & Co. KG

Hoheberger Weg 36

26603 Aurich