Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Vergärungs- und... 

Erweiterung der Vergärungs- und Kompostierungsanlage Leppe

Projektbeschreibung:

Der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) betreibt bei Lindlar-Remshagen am Standort der Deponie Leppe ein Entsorgungszentrum. Im Laufe des Betriebes hat sich der Standort zu einem Zentrum mit verschiedenen Einrichtungen der Abfall- und Kreislaufwirtschaft entwickelt. Hierzu zählt unter anderem auch die Vergärungs- und Kompostierungsanlage Leppe (VKL), welche durch die AVEA Entsorgungsbetriebe GmbH & Co. KG betrieben wird.

Die steigenden Abfallmengen der AVEA erforderten eine Vergrößerung der Verarbeitungskapazität am Standort Leppe. Dazu wurde als Erweiterung der VKL eine neue eigenständige Tunnelkompostierung errichtet, um die Behandlungsmenge von insgesamt 55.000 auf 75.000 Tonnen pro Jahr zu steigern.

Die neu zu errichtende Tunnelkompostierung besteht aus einem geschlossenen Annahmebereich, einer direkt angeschlossenen Halle zur mechanischen Vor- und Nachaufbereitung der Bioabfälle sowie aus 8 Kompostierungstunneln. In den Kompostierungstunneln finden die Hygienisierung und die Rotte der biologisch abbaubaren Abfälle statt. Die Abluft der Halle und der Kompostierungstunnel wird über einen Naschwäscher und einen geschlossenen Biofilter gereinigt. Die gereinigte Abluft wird über einen Kamin ausgeblasen.

Nach der Rotte in den Kompostierungstunneln wird der Kompost über ein Sternsieb von groben Störstoffen befreit (Nachaufbereitung). Über Fördertechnik gelangt der Kompost in die bestehende Lagerhalle. In einer weiteren bestehenden Halle wurde eine neue Linie zur Feinaufbereitung des Kompostes errichtet. Die Aufbereitungslinie besteht aus einem Überbandmagnetscheider, einem Spannwellensieb und einem Trommelwindsichter.

pbo hat die Planung der Anlagentechnik der Kompostierung sowie der Nach- und Feinaufbereitung durchgeführt. Weiterhin gehörte die Planung der Tiefbau- und Infrastrukturmaßnahmen (Standortvorbereitung, Geländeprofilierung, Standortentwässerung, Asphaltarbeiten etc.) zum Leistungsumfang.

 

Projektkenndaten:

Kapazitätserhöhung der VKL von 35.000 t/a auf 55.000 t/a mit folgenden Maßnahmen:

  • Behandlungskapazität: 27.000 t/a
  • Voraufbereitung: langsam laufender Zerkleinerer
  • 8 Kompostierungstunnel; Ein- und Austrag mittels Radlader
  • Dachraum mit Lüftungstechnik sowie Regenrückhalte- bzw. Speicherbecken
  • abgedeckter Biofilter mit Abluftkamin
  • Nachaufbereitung: Aufgabedosierer und Sternsieb
  • Feinaufbereitung: Überbandmagnet, Spannwellensieb, Trommelwindsichter
  • Warte, Lagerraum, Trafostation und Elektroraum

 

Leistungen pbo:

Leistungen der örtlichen Bauüber­wachung für:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vorplanung
  3. Entwurfsplanung
  4. Genehmigungsplanung
  5. Vorbereiten der Vergabe
  6. Mitwirken bei der Vergabe
  7. Örtliche Bauüberwachung
  8. Bauoberleitung
  9. Begleitung Probebetrieb

Realisierungszeitraum:

November 2014 bis Februar 2019

 

Auftraggeber:

BAV - Bergischer Abfallwirtschaftsverband

Braunswerth 1 – 3

51766 Engelskirchen

www.bavweb.de

 

Ansprechpartner:

Herr Hermann-Josef Peeters-Bonnen

AVEA Entsorgungsbetriebe GmbH & Co. KG

Braunswerth 1 – 3

51766 Engelskirchen

www.avea.info