Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Vergärungsanlage EZ Leppe 

Vergärungs- und Kompostierungsanlage Leppe, örtliche Bauüberwachung

Projektbeschreibung:

Umbau der Vergärungs- und Kompostierungsanlage (VKL) zur Durchsatz­steigerung mit Erweiterung der Tunnelrotte und Umbau der Voraufbereitung.

 

Projektkenndaten:

Kapazitätserhöhung der VKL von 35.000 t/a auf 55.000 t/a mit folgenden Maßnahmen:

  • Optimierung der Voraufbereitung u.a. zur Verbesserung der Störstoffausschleusung durch Integration von zwei Sternsieben in die bestehende Anlage
  • Zwischenpuffer für aufbereiteten Bioabfall mit 300 m³ Fassungsvermögen zur kontinuierlichen Fermenterbeschickung auch an Wochenenden
  • Erweiterung der bestehenden Tunnelrotte um zwei Intensivrottetunnel inkl. Lüftungstechnik und Umbau der Fördertechnik für Ein- und Austrag
  • Hygienisierungsanlage zur Hygienisierung der Flüssigphase aus der Vergärung, bestehend aus 5 beheizbaren Behältern mit je 7 m³, so dass eine Vermarktung als Flüssigdünger erfolgen kann
  • Zwei Speicherbecken mit je 3.950 m³ zur Zwischenspeicherung der Flüssigphase in den Wintermonaten
  • Neubau eines Sozialtraktes inkl. Schwarz-Weiß-Trennung, Aufenthaltsraum und Werkstattbereich

 

Leistungen pbo:

Leistungen der örtlichen Bauüber­wachung für:

  1. Umbau der Voraufbereitung
  2. Erweiterung Tunnelrotte (getrennt nach Bautechnik und Maschinentechnik)
  3. Bau des Zwischenpuffers (getrennt nach Bautechnik und Maschinentechnik)
  4. Hygienisierung (getrennt nach Bautechnik und Verfahrenstechnik)
  5. Anpassung der Steuerungstechnik
  6. Errichtung neuer Sozialtrakt, aufgeteilt in 9 Einzellose
  7. Abriss des alten Sozialtraktes
  8. Anpassung der Infrastruktur (Verkehrsflächen, Entwässerung, Medienversorgung etc.)

 

Realisierungszeitraum:

2010 - 2013

 

Baukosten:

2.385.000 €

 

Auftraggeber:

avea

 

Ansprechpartner:

Herr Peeters-Bonnen

avea

Braunswerth 1 - 3

51766 Engelskirchen