Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Vergärungsanlage Ilbenstadt 

Humus- und Erdenwerk Ilbenstadt

Projektbeschreibung:

Erweiterung der Kompostierungsanlage um eine Vergärungsanlage mit Kapazitätserhöhung der Gesamtanlage von 22.000 t/a auf 29.500 t/a.

 

Projektkenndaten:

  • Behandlungskapazität: ca.20.000 Mg/a Bioabfall
  • Fördertechnik: Vorlagebunker 180 m³ mit Schubboden, 3 Förderschnecken
  • Fermenter: liegender Pfropfenstromfermenter ca. 1.600 m³, thermophil, Verweilzeit 14 d
  • Entwässerung: 2 Schneckenpressen
  • Biogasverwertung: BHKW 625 kWel
  • Flüssigdüngerspeicher: abgedeckter Speicherbehälter im Freien, ca. 2.500 m³, mit Rührwerk
  • Konditionierung Gärrest: 2 belüftete Konditionierungsboxen mit je 75 m³ Behandlungskapazität
  • Abluftreinigung: Biofilter ca. 20.000 m³/h
  • Maschinenhalle: Halle mit Stahlbetontragwerk, ca. 10.000 m³

 

Leistungen pbo:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vor- und Entwurfsplanung
  3. Vorbereitung und Mitwirken bei der Vergabe
  4. Begleitung Genehmigungs- und Werkplanung des GU
  5. Bauoberleitung
  6. Begleitung IBN und Abnahme

Alle Leistungen wurden sowohl für die Bautechnik (Hoch- und Tiefbau, Infrastruktur) als auch für die gesamte Maschinen- und Elektrotechnik erbracht.

 

Realisierungszeitraum:

Planung und Begleitung Betrieb: 07/2006 bis12/ 2009

Inbetriebnahme: 12/2007

 

Baukosten:

Bau- und Verfahrenstechnik: ca. 5,9 Mio. €

 

Auftraggeber:

Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH - WEAG

 

Ansprechpartner:

Herr Dr. Roth

Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH - WEAG

Bismarckstr. 13

61169 Friedberg