Home > Kernkompetenzen/Referenzen > Referenzen von A-Z > Werkstoffhof Sepke, Bochum 

Wertstoffhof Sepke, Bochum

Plan Sepke, Bochum


Projektbeschreibung:

 

Die USB Umweltservice Bochum GmbH betreibt im Deponieeingangsbereich der Zentraldeponie Kornharpen einen Wertstoffhof, an dem Bochumer Bürger Abfälle in Kleinmengen anliefern können.

In Folge der positiven Akzeptanz des Wertstoffhofs durch die Bochumer Bürger sowie einer geänderten Anlieferungscharakteristik in den letzten Jahren (Zunahme der Fahrzeuggrößen, verstärkte Anlieferungen durch Vans und Fahrzeuge mit Anhängern) entschloss sich die USB dazu, die Teilbereiche Sperrmüll- und Grünabfallannahme des Wertstoffhofs auf ein benachbartes Grundstück zu verlagern.

Für die Annahme der Abfälle am Wertstoffhof Sepke wurden zwei Sammelboxen errichtet, deren Bodenniveau ca. 2,00 m unterhalb des Anlieferungsniveaus liegt. Die Sammelboxen wurden aus Stahlbetonwinkelstützwänden ausgebildet, deren Oberkante 1,00 m über Geländeoberkante liegt und so als Absturzsicherung und Kippkante für die Kleinanlieferung dient.

Alle Anlieferer werden im Einbahnverkehr durch den Wertstoffhof geführt. Der Betriebsverkehr wird unabhängig vom Anlieferverkehr auf dem Höhenniveau der Bodenplatten der Sammelboxen geführt. Ein Kreuzungsverkehr zwischen Anlieferer und Betriebsfahrzeugen ist somit ausgeschlossen. 

 

Projektkenndaten:

Annahme von:

  • Sperrmüll ca.   6.000 t/a
  • Grünabfälle mit Stammholz ca. 14.000 t/a

 

Lagerung von weniger als 100 t Gesamtlagermenge und damit unterhalb des Schwellenwertes der 4. BImSchV.

 

Die wesentlichen baulichen Anlagen des Wertstoffhofs sind:

  • ca.     2.600 m² befestigte Verkehrsfläche in Asphaltbauweise
  • ca.     980 m² Flächenbefestigung in Beton für Sammelboxen und Containerstellflächen
  • ca.     3.000 m² Grünfläche
  • ca.     100 m Winkelstützwände mit ca. 3,30 m Bauteilhöhe
  • ca.     Eingangskontrolle Container mit Sanitär- und Sozialbereich
  • ein naturnah gestaltetes Regenrückhaltebecken

 

Leistungen pbo:


1.     Grundlagenermittlung, Vor- und Entwurfsplanung

2.     Genehmigungsplanung

  • Antrag auf Vorbescheid gemäß § 71 BauO NRW
  • Bauantrag gemäß § 68, Abs. 1, Satz 1 BauO NRW
  • Antrag auf Erteilung einer Einleitgenehmigung für die Einleitung von Schmutz- bzw. Regenwasser in die öffentliche Abwasseranlage der Stadt Bochum

3.   Ausführungsplanung

4.  Vorbereiten und Mitwirken bei der Vergabe

 

Realisierungszeitraum:

Februar 2010 bis Oktober 2010   

 

Auftraggeber:

 

USB

Umweltservice Bochum GmbH

 

Ansprechpartner:

 

 

Umweltservice Bochum GmbH

Herrn Michael Weßelmann

Brelohstr. 70

44803 Bochum